Psychotherapeutische Praxis für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Paare und Familien

Zur Person

Geboren und aufgewachsen in Münster, Westfalen. Studium der (Sozial-) Pädagogik an der Kath. Fachhochschule Münster und der Universität Oldenburg. Ausbildungen in tiefenpsychologischer Psychotherapie und Systemischer (Familien-) Therapie. Fortbildungen in Verhaltens-, Hypno- und Kurzzeittherapie sowie Gestalttherapie und Psychodrama.  Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie.

Von 1979-1997 stellvertretender Leiter des Psychologischen Beratungszentrums in Papenburg (Emsland). Seit 1997 Psychotherapeut in freier Praxis in Oldenburg. Supervisor und Weiterbildner für Systemische (Familien-) Therapie für verschiedene Institutionen. Autor einiger Beiträge zur Familientherapie und zum System-Stellen.

Veröffentlichungen

„Die Täter-Opfer-Konfrontation im Rahmen der systemischen Behandlung“
in: Gabriele Ramin (Hrsg.)(1993) Inzest und sexueller Mißbrauch, Beratung und Therapie. Paderborn (Junfermann) S. 91-104.

„Brief Therapy and all that Jazz“
(1993). Zeitschrift für systemische Therapie 11:200-202.

„Was ich noch zu fragen hätte – Über die Kunst therapeutische Fragen zu stellen“
(1994). Kontext, Zeitschrift für Familientherapie, Vol. Nr. 25, S. 30-47.

„Reue, Erniedrigung und Wiedergutmachung. Eine gemeinsame Sitzung mit allen Beteiligten einer sexuellen Kindesmißhandlung“
(1995). Pro Familia Magazin 3/95 S. 21-24.

„Wie wird aus unserer Familie eine Pflegefamilie? Familien-aufstellungen mit Pflegeelternbewerbern“
iIn: Gunthard Weber (Hrsg.)(1998) Die Praxis des Familien-Stellens. Heidelberg (Carl-Auer-Systeme) S. 335-344.

„Vorwort“
in: Heribert Döring-Meijer (Hrsg.)(1999) Ressourcenorientierung – Lösungsorientierung.Etwas mehr Spaß und Leichtigkeit in der Systemischen Therapie und Beratung. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) S. 7-9.

„Systemische Paartherapie“
in: Peter Kaiser (Hrsg.)(2000) Partnerschaft und Paartherapie. Göttingen (Hogrefe) S. 342-366.

„Der Einsatz von Systemaufstellungen in Supervisionen von Jugendamtsmitarbeitern“
in: Heribert Döring-Meijer (Hrsg.)(2001) Die entdeckte Wirklichkeit. Die systemisch-phänomenologischeArbeit nach Bert Hellinger. Paderborn (Junfermann) S. 265-276.

„Operationalisierte Liebe in der Schule oder der dritte Hut“
in: Bülter, Helmut (Hrsg.)(2003) Mehr Liebe in unsere Schulen? – Eine Streitschrift. Siebenunddreißig Plädoyers für Selbstachtung, wechselseitigen Respekt und Kooperation. Oldenburger Vordrucke, Diz, Carl von Ossietsky Universität Oldenburg.

„Sigmund Freud als Kurzzeittherapeut. Ein Lob der Single Session“
(2004) Psychodynamische Psychotherapie 3:77-84.

„Co-Beratung!? Etwas mehr Licht in die ‚black box‘ der Co-Beraterbeziehung“
(2004) Blickpunkt EFL-Beratung, Heft Oktober 2004:59-65.

„Angewandte Ratlosigkeit in Management und Organisationen“
zusammen mit Thomas Schleiken (2005) Systemische Aufstellungspraxis 2:37-38.